Bürger für Resse e.V.

1. Ansprechpartner
Jochen Pardey
Fritz-Sennheiser-Platz 1
30900 Wedemark
Telefon
0176 | 280 677 05
Email
jochen.pardey@email.de
Eigene Webseite
www.buerger-fuer-resse.eu


Termine 2016
Veröffentlichung über
unseren internen Verteiler
und in der örtlichen Presse.


Kooperationspartner
Gemeinde Wedemark


Bürger für Resse – was machen die?

Wenn es in einem Dorf mit 2.550 Einwohnern nicht einmal einen Arzt, Apotheker oder Einkaufsladen gibt, dann kann man resignieren oder aktiv werden.

Die Resser wurden aktiv. 2006 gründeten zehn Personen den Verein »Bürger für Resse eV«. Heute hat er mehr als 500 Mitglieder und ist bundesweit durch seine Erfolge bekannt:

 

  • Die ehemalige Sparkasse wurde zu einer modernen Arzt-
    Gemeinschaftspraxis umgebaut, in der Nachbarschaft
    siedelte sich ein Zahnarzt an.
  • Ein Frischmarkt für Lebensmittel mit Bäckerei und
    Geldautomat ist entstanden, ein Neubaugebiet wächst.
  • Barrierefreie Wohnungen in zentraler Lage werden demnächst bezogen,
    weitere sind in Planung.

 

Diese Erfolge fanden bundesweit in Presse, Rundfunk und Fernsehen Beachtung. Beim GenoPortal-AWARD 2010 wurde durch den Genossenschaftsverband für die Arbeit in Resse der erste Preis vergeben. Einen »Sonderpreis Nahversorgung« erzielte Resse im Regionswettbewerb 2011 »Unser Dorf hat Zukunft«.

Und weil die »Bürger für Resse« auch bereit waren, das Moorinformationszentrum ehrenamtlich zu betreuen, wurde es hier gebaut, wo es hingehört – mitten zwischen die vier Moore der Hannoverschen Moorgeest. Im MOORiZ, das aus Konjunkturmitteln des Bundes errichtet und der Gemeinde Wedemark als Eigentum übertragen wurde, hat der Bürgerverein seinen Sitz und organisiert dort unter einem Dach seit mehr als fünf Jahren Umweltbildung und Kulturarbeit auf hohem Niveau.

Bürger für Resse – was machen die?

Wenn es in einem Dorf mit 2.550 Einwohnern nicht einmal einen Arzt, Apotheker oder Einkaufsladen gibt, dann kann man resignieren oder aktiv werden.

Die Resser wurden aktiv. 2006 gründeten zehn Personen den Verein »Bürger für Resse eV«. Heute hat er mehr als 500 Mitglieder und ist bundesweit durch seine Erfolge bekannt:

 

  • Die ehemalige Sparkasse wurde zu einer modernen Arzt-
    Gemeinschaftspraxis umgebaut, in der Nachbarschaft
    siedelte sich ein Zahnarzt an.
  • Ein Frischmarkt für Lebensmittel mit Bäckerei und
    Geldautomat ist entstanden, ein Neubaugebiet wächst.
  • Barrierefreie Wohnungen in zentraler Lage werden demnächst bezogen,
    weitere sind in Planung.

 

Diese Erfolge fanden bundesweit in Presse, Rundfunk und Fernsehen Beachtung. Beim GenoPortal-AWARD 2010 wurde durch den Genossenschaftsverband für die Arbeit in Resse der erste Preis vergeben. Einen »Sonderpreis Nahversorgung« erzielte Resse im Regionswettbewerb 2011 »Unser Dorf hat Zukunft«.

Und weil die »Bürger für Resse« auch bereit waren, das Moorinformationszentrum ehrenamtlich zu betreuen, wurde es hier gebaut, wo es hingehört – mitten zwischen die vier Moore der Hannoverschen Moorgeest. Im MOORiZ, das aus Konjunkturmitteln des Bundes errichtet und der Gemeinde Wedemark als Eigentum übertragen wurde, hat der Bürgerverein seinen Sitz und organisiert dort unter einem Dach seit mehr als fünf Jahren Umweltbildung und Kulturarbeit auf hohem Niveau.

1. Ansprechpartner
Jochen Pardey,

Lilienstrasse 13

30900 Wedemark
Telefon

0176 280 677 05
Email

jochen.pardey@email.de
Eigene Webseite
www.buerger-fuer-resse.eu



Termine 2016
Veröffentlichung über
unseren internen Verteiler
und in der örtlichen Presse.


Kooperationspartner
Gemeinde Wedemark


Bürger für Resse – was machen die?

Wenn es in einem Dorf mit 2.550 Einwohnern nicht einmal einen Arzt, Apotheker oder Einkaufsladen gibt, dann kann man resignieren oder aktiv werden.

Die Resser wurden aktiv. 2006 gründeten zehn Personen den Verein »Bürger für Resse eV«. Heute hat er mehr als 500 Mitglieder und ist bundesweit durch seine Erfolge bekannt:

 

  • Die ehemalige Sparkasse wurde zu einer modernen Arzt-
    Gemeinschaftspraxis umgebaut, in der Nachbarschaft
    siedelte sich ein Zahnarzt an.
  • Ein Frischmarkt für Lebensmittel mit Bäckerei und
    Geldautomat ist entstanden, ein Neubaugebiet wächst.
  • Barrierefreie Wohnungen in zentraler Lage werden demnächst bezogen,
    weitere sind in Planung.

 

Diese Erfolge fanden bundesweit in Presse, Rundfunk und Fernsehen Beachtung. Beim GenoPortal-AWARD 2010 wurde durch den Genossenschaftsverband für die Arbeit in Resse der erste Preis vergeben. Einen »Sonderpreis Nahversorgung« erzielte Resse im Regionswettbewerb 2011 »Unser Dorf hat Zukunft«.

Und weil die »Bürger für Resse« auch bereit waren, das Moorinformationszentrum ehrenamtlich zu betreuen, wurde es hier gebaut, wo es hingehört – mitten zwischen die vier Moore der Hannoverschen Moorgeest. Im MOORiZ, das aus Konjunkturmitteln des Bundes errichtet und der Gemeinde Wedemark als Eigentum übertragen wurde, hat der Bürgerverein seinen Sitz und organisiert dort unter einem Dach seit mehr als fünf Jahren Umweltbildung und Kulturarbeit auf hohem Niveau.

1. Ansprechpartner
Jochen Pardey,

Lilienstrasse 13

30900 Wedemark
Telefon

0176 280 677 05
Email

jochen.pardey@email.de
Eigene Webseite
www.buerger-fuer-resse.eu



Bürger für Resse e. V.

1. Ansprechpartner
Jochen Pardey,

Lilienstrasse 13

30900 Wedemark
Telefon

0176 280 677 05
Email

jochen.pardey@email.de

Eigene Webseite
www.buerger-fuer-resse.eu

 

 

Bürger für Resse – was machen die?

Wenn es in einem Dorf mit 2.550 Einwohnern nicht einmal einen Arzt, Apotheker oder Einkaufsladen gibt, dann kann man resignieren oder aktiv werden.

Die Resser wurden aktiv. 2006 gründeten zehn Personen den Verein »Bürger für Resse eV«. Heute hat er mehr als 500 Mitglieder und ist bundesweit durch seine Erfolge bekannt:

 

  • Die ehemalige Sparkasse wurde zu einer modernen Arzt-Gemeinschaftspraxis umgebaut, in der Nachbarschaft siedelte sich ein Zahnarzt an.
  • Ein Frischmarkt für Lebensmittel mit Bäckerei und Geldautomat ist entstanden, ein Neubaugebiet wächst.
  • Barrierefreie Wohnungen in zentraler Lage werden demnächst bezogen, weitere sind in Planung.

 

Diese Erfolge fanden bundesweit in Presse, Rundfunk und Fernsehen Beachtung. Beim GenoPortal-AWARD 2010 wurde durch den Genossenschaftsverband für die Arbeit in Resse der erste Preis vergeben. Einen »Sonderpreis Nahversorgung« erzielte Resse im Regionswettbewerb 2011 »Unser Dorf hat Zukunft«.

Und weil die »Bürger für Resse« auch bereit waren, das Moorinformationszentrum ehrenamtlich zu betreuen, wurde es hier gebaut, wo es hingehört – mitten zwischen die vier Moore der Hannoverschen Moorgeest. Im MOORiZ, das aus Konjunkturmitteln des Bundes errichtet und der Gemeinde Wedemark als Eigentum übertragen wurde, hat der Bürgerverein seinen Sitz und organisiert dort unter einem Dach seit mehr als fünf Jahren Umweltbildung und Kulturarbeit auf hohem Niveau.

Bürger für Resse e. V.

1. Ansprechpartner
Jochen Pardey,

Lilienstrasse 13

30900 Wedemark
Telefon

0176 280 677 05
Email

jochen.pardey@email.de

Eigene Webseite
www.buerger-fuer-resse.eu

 

 

Bürger für Resse – was machen die?

Wenn es in einem Dorf mit 2.550 Einwohnern nicht einmal einen Arzt, Apotheker oder Einkaufsladen gibt, dann kann man resignieren oder aktiv werden.

Die Resser wurden aktiv. 2006 gründeten zehn Personen den Verein »Bürger für Resse eV«. Heute hat er mehr als 500 Mitglieder und ist bundesweit durch seine Erfolge bekannt:

 

  • Die ehemalige Sparkasse wurde zu einer modernen Arzt-Gemeinschaftspraxis umgebaut, in der Nachbarschaft siedelte sich ein Zahnarzt an.
  • Ein Frischmarkt für Lebensmittel mit Bäckerei und Geldautomat ist entstanden, ein Neubaugebiet wächst.
  • Barrierefreie Wohnungen in zentraler Lage werden demnächst bezogen, weitere sind in Planung.

 

Diese Erfolge fanden bundesweit in Presse, Rundfunk und Fernsehen Beachtung. Beim GenoPortal-AWARD 2010 wurde durch den Genossenschaftsverband für die Arbeit in Resse der erste Preis vergeben. Einen »Sonderpreis Nahversorgung« erzielte Resse im Regionswettbewerb 2011 »Unser Dorf hat Zukunft«.

Und weil die »Bürger für Resse« auch bereit waren, das Moorinformationszentrum ehrenamtlich zu betreuen, wurde es hier gebaut, wo es hingehört – mitten zwischen die vier Moore der Hannoverschen Moorgeest. Im MOORiZ, das aus Konjunkturmitteln des Bundes errichtet und der Gemeinde Wedemark als Eigentum übertragen wurde, hat der Bürgerverein seinen Sitz und organisiert dort unter einem Dach seit mehr als fünf Jahren Umweltbildung und Kulturarbeit auf hohem Niveau.